Sofortreparaturen möglich >>auf Wunsch erhalten Sie ein Leihgerät<<Sofortreparaturen möglich >>auf Wunsch erhalten Sie ein Leihgerät<<

Welt-Emoji-Tag

Am 17. Juli ist Welt-Emoji-Tag und das ist für viele ein Grund zum feiern! Durch die sogenannten Emojis werden unsere Textnachrichten nicht mehr so langweilig wie früher und es kommt mit der richtigen Emotion zu deutlich weniger Missverständnissen.

 

Welche Emojis werden am häufigsten verwendet?

Aus gegebenem Anlass hat die Dating App Tinder eine Statistik veröffentlicht, in der die häufig genutzten Emojis aufgelistet sind. Auf dem Siegertreppchen landet ganz klar der Bierkrug. Auch Platz zwei kommt aus der Kategorie “Essen & Trinken”, denn am zweithäufigsten wird das Pizzastück benutzt. Platz drei überrascht mit dem Buchstapel-Emoji.

Sportlich geht es im Ranking auch zu, auf Platz vier landet der Schwimmer. Auf Platz fünf landet das Äffchen, welches sich die Augen zuhält. Dieses Emoji ist besonders beliebt um peinliche, ironische oder auch lustige Momente zu verdeutlichen.

 

Andere Länder, andere Sitten: In Amerika hat der gute alte normale Smiley die Nase vorn, in Großbritannien und Russland ist es das Emoji, das die Zunge herausstreckt und in Australien dem Land des Surfens ist – wie könnte es anders sein – die Welle ganz vorne mit dabei.

Apple feiert mit neuen Emojis

Im Rahmen des Welt-Emoji-Day hat Apple neue Emojis für den Herbst angekündigt. Doch die Vorfreude loht sich denn es kommen gleich 70 neue Emojis auf Eure Tastatur. Die neuen Emojis basieren auf laut Apple auf Unicode 11.0 und beinhalten noch mehr Optionen, um Menschen mit roten, grauen und lockigen Haaren darzustellen. Auch Bildchen für Menschen mit Glatze sind häufiger dabei.

Tierliebhaber können sich auf exotische  Tiere wie Kängurus, Pfauen, Papageien und Hummer freuen. Ebenfalls gibt es neue Früchte wie zum Beispiel  Mango aber auch grüner Salat, Cupcake oder chinesischer Mondkuchen sollen das Sortiment erweitern. Die Bildchen werden wie immer kostenlos per Update auf Geräte mit iOS, watchOS und macOS ausgeliefert.

Apples neue Emojis zeigen Menschen mit Behinderung

Nicht jeder Mensch gleicht dem Anderen. Deshalb lassen sich seit geraumer Zeit die Emojis bei Apple, WhatsApp und Co. durch unterschiedliche Hautfarben individualisieren. Jeder soll sich  angesprochen fühlen. Doch für Menschen mit Behinderung gab es bislang wenig Auswahl. Das soll sich ändern. Daher hat Apple nun die Freigabe weiterer Motive beantragt.

In seinem Antrag an das Unicode Consortium schreibt der iPhone-Hersteller: „Apple fordert die Aufnahme von Emojis, um Menschen mit Behinderungen besser vertreten zu können. Derzeit bieten Emoji eine breite Palette von Optionen, aber möglicherweise repräsentieren sie nicht die Erfahrungen von Menschen mit Behinderungen.“ Und davon gibt es nicht wenige: Immerhin einer unter sieben Menschen hat laut Apple mit einer Behinderung oder einen anderen Einschränkung zu kämpfen. Diese reichen von sensorischen Einschränkungen wie dem Verlust des Gehörs oder der Stimme über körperliche bis hin zu geistigen Behinderungen.

Apple bietet zunächst 13 Emojis an, mehr sollen folgen

Zu Beginn bietet Apple nur eine kleinere Auswahl von Emojis dieser Gruppe an. Die 13 eingereichten Emojis sind laut Hersteller daher nur ein „erster Ausgangspunkt“. Apples neue Mini-Bildchen zeigen derzeit eine Arm- und Beinprothese, einen Menschen, der über Zeichensprache kommuniziert, einen Blinden mit Stock, einen Blindenhund und einen Service-Hund sowie ein Ohr mit Hörgerät und Menschen im Rollstuhl. Hierbei unterscheidet Apple sogar zwischen einem manuellen und einem elektrischen Rollstuhl. Bei den Motiven lässt sich wie gewohnt zwischen Männern und Frauen unterscheiden. Auch die Hautfarbe ist anpassbar.

Quelle: Apple via Emojipedia
Foto: Apple/dpa-tmn

Apple erweitert seine Emojis um Motive für Menschen mit Behinderung.

 

Schreibe einen Kommentar